Balladen und Erzählgesänge

Von den Ahnen überlieferte Geschichten, die von Mund zu Mund gingen und dabei geografische und sprachliche Grenzen überwanden: Die Rede ist von den Volksballaden, Liedern deren Ursprünge oft ungewiss und deren Autoren zumeist anonym waren, und die dennoch bis ins dritte Jahrtausend fortbestehen sollten. Von diesen Erzählgesängen existieren noch heute unzählige Versionen, vom „Testamento dell’avvelenato” („Testament des Vergifteten“), der Quelle der angelsächsischen Ballade Lord Randal, die wiederum Bob Dylan zu seinem Song A Hard Rain’s Gonna Fall inspirierte, bis hin zu Fiore di tomba (Grabblume), aus dem später das Partisanenlied Bella Ciao hervorgehen sollte. Die vorliegende Anthologie umfasst Tonmaterial sowohl von Berufsmusikern als auch von Laien, mittels „Fieldrecording“ realisierte Aufnahmen sowie Arrangements im Stile des Folk Revival.