la scuola romana

Zu Beginn der Siebziger Jahre machte eine neue Gruppe von römischen Liedermachern in der italienischen Musikszene von sich reden. Ihre ersten Schritte unternahm sie im Folkstudio, einem legendären Musikclub im Herzen Trasteveres, wo bereits Jahre zuvor ein – seinerzeit noch weitgehend unbekannter –Bob Dylan aufgetreten war. Die neue Strömung, die mit ihrem individuellen Sound und mit politisch engagierten Songtexten deutliche stilistische und ideologische Affinitäten zur amerikanischen Folkszene um Bob Dylan und Leonard Cohen aufwies, wurde als „Römische Schule der Liedermacher” bezeichnet. Daneben umfasst der vorliegende Abschnitt des Portals Songs weiterer Künstler des Genres, die in der italienischen Hauptstadt geboren wurden oder diese zu ihrer Wahlheimat erklärt hatten.