I festival di Re Nudo

Das Festival Re Nudo

Zwischen dem Sommer 1971 und dem Sommer 1976 organisierte die italienische Alternativzeitschrift Re Nudo ein Musikfestival, bei dem „Aufstieg und Fall“ des Proletariato giovanile (des ´jungen Proletariats`) – wie die gegenkulturelle Bewegung jener Zeit genannt wurde – in Szene ging. Das Festival fand in Orten wie Ballabio (bei Lecco) und Zerbo (bei Pavia) statt, um schließlich im Parco Lambro im Zentrum von Mailand zu implodieren. In diesem utopischen Umfeld traten die Größen von Progressive Rock, Avantgarde, Jazz und Protestmusik auf.