Battisti international

Battisti international

Der internationale Erfolg Battistis als Autor ist der englischen Gruppe Amen Corner zu verdanken, die 1969 das unbekannte Stück mit dem Titel Il paradiso della vita einer jungen italienischen Sängerin (La Ragazza 77, bürgerlicher Name Ambra Borelli) neu interpretierte und in die englische Hitparade brachte. Darüber hinaus regte sie Patty Pravo an, es mit einem neuen Arrangement und neuem Titel, Il paradiso, aufzunehmen. Schon im Jahr zuvor war im Übrigen die amerikanische Band Grass Roots mit ihrer Version von Balla Linda in den USA erfolgreich und so fand Battistis Talent in kurzer Zeit Anerkennung und die Coverversionen seiner Stücke verbreiteten sich nach und nach in Europa und in der Welt. Deutsch, Französisch, Spanisch, Englisch, Schwedisch, Slowenisch: Wenn man Battistis Lieder, die alle kennen, in diesen Sprachen hört, erscheinen sie ungewöhnlich und überraschend und bezeugen, wie sehr seine Musik im Ausland geschätzt wurde. Bis zu Music Is Lethal, mit dem englischen Text, den der große David Bowie für seine Version von Io vorrei… non vorrei… ma se geschrieben hat, die seinem Gitarristen Mick Ronson zu verdanken ist.